Es sollte anders kommen: Heute ist Mary J. Blige seit bald zehn Jahren mit Ehemann Martin verheiratet. Auf ihren runden Hochzeitstag werde sie mit einem Ginger Ale anstossen, verriet die Sängerin der britischen Zeitung "The Guardian". Denn Alkohol ist für die US-Amerikanerin seit dem Tod von Whitney Houston tabu.

Das Ableben von Houston und die grossen Alkohol- und Drogenprobleme der Ausnahmesängerin seien ihr eine Warnung gewesen, sagte Blige: "Dass jemand, den man so liebt, dort in einem Sarg liegt - ich bin durchgedreht."

Sie habe darüber nachdenken müssen, wie wichtig ihr das Leben wirklich sei. "Ich habe nicht über Nacht mit dem Trinken aufgehört. Es war ein Prozess und dann hat es ganz aufgehört. Ich fühle mich jetzt toll. Ich sehe alles klarer, kann mich besser konzentrieren und habe mehr Geduld."