Es sei für sie ein grossartiger Moment gewesen, im Februar im Weissen Haus bei einem Empfang für Frankreichs Staatschef François Hollande den Jacques-Brel-Klassiker "Ne me quitte pas" anzustimmen, sagte Blige in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur afp. "Für ihn auf Französisch zu singen, bedeutete mir sehr viel."

Die R&B-Queen veröffentlicht am 2. Dezember ihr neues Album "London Sessions". Für die Aufnahmen versammelte sie zahlreiche junge Stars der britischen Musikszene im Studio, unter ihnen das Pop-Duo Disclosure, Sam Smith, Emeli Sandé oder Naughty Boy.