Die ständige Beobachtung gehöre im Showgeschäft Fussball zwar dazu. "Aber ich bin froh, wenn ich die Fussballwelt auch mal hinter mir lassen kann und zu Hause bin", fügte Gomez hinzu. Der Erfolg habe ihn als Mensch nicht verändert. "Ich versuche letztlich nur, den Ball ins Tor zu schiessen."