Frage des Geschmacks

Marco Rima wollte Koch werden - Gurken verhinderten dies

Marco Rima machte schlechte Erfahrung mit Gurken (Archiv)

Marco Rima machte schlechte Erfahrung mit Gurken (Archiv)

Marco Rima am Herd statt auf der Bühne? Der Kabarettist und Schauspieler wollte als Jugendlicher Koch werden. Dass er schliesslich einen anderen Berufsweg einschlug, lag an seinen einschlägigen Erfahrungen beim Schnuppern.

"Nachdem ich bei einer Schnupperlehre drei Tage lang Gurken geschält hatte, verlor diese Idee irgendwie an Reiz", erinnert sich der 48-Jährige lebhaft im Interview mit "20 Minuten".

Für Gäste zu kochen bereitet dem Spassvogel aber heute Freude. Er koche gerne einfach und schnell für viele Leute, sagt Rima. Die Unterhaltung mit dem Besuch sei ja schliesslich auch wichtig. "Vielleicht würde ich ein Chicken-Curry" machen.

Sein absolutes Lieblingsessen sei jedoch Züri-Geschnetzeltes mit Rösti, verrät der Zuger weiter.

Meistgesehen

Artboard 1