Der Schweizer Regisseur Marc Forster findet, die Menschheit gleiche mehr und mehr den Zombies aus seinem Science-Fiction-Film "World War Z". "Ich glaube, unser Bewusstsein beschränkt sich immer mehr", sagte der 43-Jährige. "Wir setzen uns immer stärker mit unseren elektronischen Geräten auseinander und werden unserer Umwelt gegenüber zu Zombies."

Auch in der Filmbranche begegne man häufiger Zombies, also lebenden Toten: "Man muss sehr aufpassen, dass man nicht selbst zum Zombie wird. Daran arbeite ich Tag für Tag hart", sagte Forster gegenüber den "Stuttgarter Nachrichten".

Sein Film "World War Z" mit Brad Pitt belegt im Moment den ersten Platz der Deutschschweizer Kino-Charts.