Trauerjahr

Mandelas Witwe kehrt nach Trauerzeit in Öffentlichkeit zurück

Mandelas Witwe Graça blickt nach Trauer-Halbjahr nach vorn (Archiv)

Mandelas Witwe Graça blickt nach Trauer-Halbjahr nach vorn (Archiv)

Sechs Monate nach dem Tod von Südafrikas Anti-Apartheids-Kämpfer Nelson Mandela kehrt seine Witwe Graça Machel in die Öffentlichkeit zurück. Sie wolle sich fortan dem Bau eines Kinderspitals in Johannesburg widmen, erklärte Machel am Freitag.

Die Errichtung der Klinik sei der letzte Wunsch des für seine Kinderliebe bekannten Friedensnobelpreisträgers gewesen und nun auch ihr Traum, den sie noch zu Lebzeiten zu realisieren hoffe. Machel setzt sich in zahlreichen Organisationen für Frauen- und Kinderrechte ein.

Machel würdigte Mandela als ihren "besten Freund, geliebten Ehemann und Vorbild". Zudem äusserte sie sich "zutiefst berührt" von der Unterstützung und Zuneigung, die sie und ihre Familie seit der Erkrankung Mandelas und seinem Tod am 5. Dezember 2013 aus aller Welt erfahren habe.

Mandelas Familie hatte statt der in Südafrika üblichen einjährigen Trauerzeit nur sechs Monate Trauer abgehalten und vergangene Woche am Familiensitz in Qunu, wo Mandela begraben ist, eine traditionelle Reinigungszeremonie abgehalten.

Meistgesehen

Artboard 1