"Immer wenn ich hierher komme, will ich sofort schwanger werden und eine Familie gründen", sagt die 33-Jährige über ihre zweite Heimat Neuseeland. Noch sei aber nichts spruchreif, verriet McKay der "Schweizer Illustrierten". Sie interessiere sich zwar sehr für einen bestimmten Mann, noch sei es aber viel zu früh, darüber zu sprechen.

Vorerst lebt die Tochter eines Maori und einer Schweizerin bei Verwandten ihres Vaters, bevor sie weiss, womit sie in Neuseeland ihr Leben verdienen will. Am Anfang werde sie wohl wie in der Schweiz als DJ arbeiten und Events organisieren. Längerfristig wolle sie jedoch etwas Neues lernen, das sie auch als Mutter noch machen könne.

Ende Oktober 2013 war McKay mit ihrem damaligen Freund, dem Werber Jonas Brändli, auf eine Weltreise aufgebrochen. "Vielleicht kehren wir zu dritt heim", orakelte die 33-Jährige damals. Doch das Glück zerbrach auf der Reise.

Die öffentliche Aufmerksamkeit, die ihr in der Schweiz zuteil wird, werde sie in Neuseeland nicht vermissen, ist die Ex-Miss überzeugt. Es habe ihr oft Mühe bereitet, aufs Äussere reduziert zu werden, denn "das widerspricht mir eigentlich völlig". Die Teilnahme an der Miss-Wahl kann McKay immerhin unter der Kategorie Jugendsünden abbuchen, immerhin ist ihr Sieg schon fast 15 Jahre her.