Spartenwechsel

Lunik-Sängerin Jaël setzt nun voll auf die Schauspielerei

Jaël Malli tauscht Mikrofon gegen Drehbuch (Archiv)

Jaël Malli tauscht Mikrofon gegen Drehbuch (Archiv)

Jaël Malli, noch-Sängerin der Berner Band Lunik, schlägt neue Wege ein. Die 34-Jährige hat eine Rolle in einem neuen Film des Schweizer Fernsehens ergattert. Nach dem Aus von Lunik - die Band löst sich Ende Jahr auf - will Malli voll auf die Schauspielerei setzen.

Längere Zeit lebte die Sängerin mit der bezaubernden Stimme in London und nahm intensiven Schauspielunterricht. Neben einer Rolle in einem Openair-Theater über die Schlacht von Murten wird man die Bernerin auch im Fernsehen im Film "Unser Kind" zu sehen bekommen.

Wie Malli dem "Blick" verriet, spielt sie darin die Schwester einer Frau, die sich entscheiden muss, ihr behindertes Kind abzutreiben oder zu behalten. "Eine ergreifende Geschichte", sagte die 34-Jährige über das Projekt, bei dem der Berner Luki Frieden Regie führt. Auch sie gehöre ja in ihrem Alter bereits zur Risikogruppe.

Obwohl seit kurzem verheiratet, kann sich Malli gut vorstellen, gar keine Kinder zu bekommen. Vorerst wolle sie sich voll und ganz auf die Schauspielerei konzentrieren und versuchen, Filmrollen zu ergattern.

Mit ihrer langjährigen Band Lunik und dem Zürcher Kammerorchester spielt Jaël noch zwei Konzerte, am 10. Dezember in Zürich sowie am 11. Dezember in Bern.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1