Auf die Frage, was den neuen Film von seinen Vorgängern in der Kinoserie unterscheide, sagte der 66-Jährige am Sonntag in Los Angeles: "Er ist länger." Damit löste der Schauspieler, der in dem Film erneut in die Rolle des Jedi-Ritters Luke Skywalker schlüpft, grosse Heiterkeit im Publikum aus.

Er könne zudem versprechen, dass seine Rolle "doppelt so gross" sei wie im ersten Film der neuen Trilogie "Star Wars: The Force Awakens" (2015), sagte Hamill. Keine besonders gewagte Aussage, wenn man bedenkt, dass Luke Skywalker dort nur in der allerletzten Szene zu sehen war und keine einzige Zeile Dialog hatte.