Mehr Dreck

Luca Hänni lässt sich ans Bett fesseln

Luca Haenni sagt der Unschuld adieu (Archiv)

Luca Haenni sagt der Unschuld adieu (Archiv)

Sänger Luca Hänni, der beruflich in Los Angeles weilt, lässt sich im Video für die neue Single «Set the World on Fire» von einer Domina ans Bett fesseln. Auf seinem Facebook-Profil postete er eine Kostprobe - und erntete amouröse Kommentare von seinen «Fännis».

Genau darauf hatte der DSDS-Sieger spekuliert. Für ihn sei diese Aktion zwar "ein heikler Schritt" gewesen - "aber die Fans freuen sich", so Hänni in der "Schweizer Illustrierte".

Hinter der verruchten Szene dürfte aber auch ein gezielter Imagewandel stecken. Schliesslich kann Luca Hänni nicht ewig der Traum unschuldiger Mädchen bleiben. "Ein bisschen Dreck tut Luca gut", meint denn auch sein Schweizer Kollege in Los Angeles, Musiker Stee Gfeller ("ZiBZZ"). Er und seine Schwester Coco trafen Hänni zum Milchshake an der Melrose Avenue.

Meistgesehen

Artboard 1