Lothar Matthäus

«Loddars» Neue: Wo ist hier bitte der Unterschied?

Auf Tuchfühlung mit der nächsten Frau: Lothar Matthäus (Bild: www.fashion-chemistry.com).

Lothar flirtet wieder fremd

Auf Tuchfühlung mit der nächsten Frau: Lothar Matthäus (Bild: www.fashion-chemistry.com).

Lothar Matthäus' Beziehungsleben hat Rotationscharakter. Kurz nachdem er die Scheidung von seiner vierten Frau verkündete, tanzt er wieder um die Häuser. Mit einer Frau, die fast genau so aussieht wie seine Ex.

Lothar (49) hat seine Ex-Frau bereits eingetauscht. Gegen eine andere hübsche Dunkelhaarige, die irgendwie fast so ausschaut wie Liliana Matthäus. Genauso jung ist sie zumindest, 23 Jahre nämlich. Seit ein paar Tagen zieht die dunkelhaarige Ariadne, eine Psychologiestudentin aus München, mit dem deutschen Ex-Fussballprofi um die Häuser.

Ist sie schon «Loddars» neue Freundin? Der deutschen «Bild-Zeitung» verriet sie: «Wir mögen uns sehr. Wenn ich etwas anderes sagen würde, müsste ich lügen. Wir sind uns über unsere Gefühle im Klaren. Mehr möchte ich nicht sagen.» Lothar Matthäus selbst gab sich gestern entspannt: «Ich such mir meinen Weg. Ich bin zufrieden und mir geht's momentan sehr gut.» Dass seine Ehe mit Liliana endgültig am Ende ist, bestätigt er: «Ich wünsche ihr beruflich und privat von Herzen alles Gute. Ich hoffe, dass wir in Zukunft vernünftig miteinander umgehen können.»

Lothar, ein Betrüger?

Die Bilder öffentlich gemacht hat übrigens Lilianas bester Freund, ein Stylist, der das Online-Portal fashionchemistry.com betreibt. Im Rosenkrieg zwischen Liliana und Lothar trat er stets als Lilianas ritterlicher Beschützer auf. Und was sagt Liliana selbst? Auf ihrer Internet-Seite schrieb sie leicht pikiert: «Einmal Betrüger, immer Betrüger ...»

Tja, mit Lothar ist es doch so: Immer wenn man denkt, mit der Fussball-Legende kann es nicht schlimmer kommen, geht sein privates Drama in die nächste Runde. Erst vor wenigen Tagen hatte er seine Scheidung von seiner vierten Ehefrau, der 24-jährigen Liliana, bekannt gegeben. Sie hatte aus Rache Fotos inszeniert, die sie zeigen, wie sie einem anderen Mann sehr nahekam. Der gedemütigte Matthäus hatte danach sein Leid per Interviews öffentlich gemacht. Einer sagt, wies ist: Matthäus' Vater Heinz. Er weiss: «Mit Frauen sind wir uns nicht ganz einig.» (cls)

Meistgesehen

Artboard 1