Anschliessend habe sich die 24-Jährige in ihr Stadthaus im Nobelviertel Venice in Los Angeles begeben. Wie das US-Magazin "People" auf seiner Internetseite berichtete, hatte Lohan vor gut zwei Wochen nach monatelangem Leugnen den Diebstahl der Kette gestanden und sich damit einen weiteren Prozess erspart.

Das Starlet erhielt wegen Verstosses gegen die Bewährungsauflagen in einem älteren Fall eine viermonatige Haftstrafe, die sie aber zu Hause absitzen darf. Laut "People" könnte der Hausarrest bereits nach zwei Wochen wegen guter Führung sowie der Budgetprobleme Kaliforniens beendet werden. Ausserdem muss Lohan 480 Stunden gemeinnütziger Arbeit in einer Leichenhalle und einem Frauenzentrum ableisten und sich einer Therapie unterziehen.

Lohan hatte im Januar in einem Juweliergeschäft in Venice eine Halskette im Wert von 2500 Dollar mitgehen lassen. Lange Zeit bestritt sie, die Kette gestohlen zu haben - allerdings gab sie sie erst zurück, als ihr eine Hausdurchsuchung durch die Polizei drohte.

Lohan hatte schon mehrmals kurzzeitig hinter Gittern gesessen. Der einstige Jungstar kämpft seit Jahren mit Alkohol- und Drogenproblemen.