Reaktionen

«Life is a bitch!»: So trauert die Sport-Schweiz um YB-Patron Andy Rihs

Andy Rihs, hier an einer Medienkonferenz seines Klubs BSC Young Boys Bern.

Andy Rihs, hier an einer Medienkonferenz seines Klubs BSC Young Boys Bern.

Das Schicksal ist manchmal brutal. Jahrelang hat YB-Besitzer und Radsport-Unternehmer Andy Rihs Millionen in den Klub gebuttert. Nun ist er kurz vor dem möglichen Triumph verstorben. Die ersten Reaktion.

Schock für die Schweizer Sportszene: Velo-Unternehmer und YB-Besitzer Andy Rihs ist am 18. April nach schwerer Krankheit verstorben

Jahrelang hatte der Zürcher Sport-Enthusiast den Berner Sportclub mit Millionen unterstützt. Das Schicksal wollte es, dass er womöglich nur kurze Zeit vor dem ersten YB-Meistertitel seit 32 Jahren verstorben ist.

Die ersten Reaktionen

Radprofi Stefan Küng, der für Rihs' Team BMC fährt:

Auch die Berner Young Boys trauern:

Die Berner Regierungsrätin Barbara Egger (SP) ist ebenfalls bestürzt:

Was Milliardär Andy Rihs am Herzen lag

Was Milliardär Andy Rihs am Herzen lag

Der Zürcher Unternehmer Andy Rihs ist mit 75 verstorben. Wo der Milliardär und Sportfan seine Leidenschaft sah.

(amü)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1