Er wisse daher noch nicht, ob er bei dem Projekt dabei sein werde. "Ich bin selbst überrascht." Produzent Nico Hofmann ("Hindenburg") hatte Liefers in der "Bild am Sonntag" für einen Guttenberg-Film ins Gespräch gebracht. Das Leben des CSU-Politikers (39) soll im Stil der Satire "Schtonk!" in Szene gesetzt werden. Hofmann will Liefers überzeugen, Guttenberg zu spielen. Zurzeit steht der 47-Jährige in Münster für den ARD-"Tatort" vor der Kamera.

Wegen der Affäre um seine Doktorarbeit war zu Guttenberg Anfang März von seinen politischen Ämtern in Deutschland zurückgetreten und mit seiner Familie in die USA gezogen. Dort arbeitet der 39-Jährige nun in einer US-Denkfabrik, also einer Art Beratergremium.