Zum bezahlten Liebes-Trip gehören auch Sitzungen mit einem Eheberater, berichtete die Zeitung "Star" in ihrer Online-Ausgabe. Die Behörden im Bundesstaat Terengganu im Nordosten des Landes wollen damit die ihrer Ansicht nach alarmierend steigende Scheidungsrate senken.

Es soll mehrere Pauschalreisen zur Auswahl geben. Der Bundesstaat hatte im Frühjahr ein Pilotprojekt gestartet und 25 zerstrittene Paare zu Kurzreisen eingeladen.

Das Echo sei positiv gewesen, erklärte ein Sprecher, allerdings wollte er nicht sagen, wie viele der Urlauber ihre Liebe dabei wieder entdeckten. In dem überwiegend islamischen Malaysia wird jede fünfte Ehe geschieden.