"Siegfried und Roy waren auf der ganzen Welt von Amerika bis Japan berühmt", begründete Hofmann sein Ansinnen in der "Bild"-Zeitung vom Mittwoch. Fest stehe schon, dass man zwei Besetzungen für Siegfried und Roy brauche, "denn wir zeigen den Weg der beiden von 17 bis über 70".

Hofmann ("Unsere Mütter, unsere Väter") hatte sich die Verfilmungsrechte an der Weltkarriere der Künstler mit seiner Firma UFA Fiction gesichert. Die Arbeit mit ihren weissen Tigern machte die aus Deutschland stammenden Illusionisten in der ganzen Welt bekannt. Sie traten mit ihren Shows bis 2003 in Las Vegas auf. Ihre Karriere endete, als ein Tiger Roy bei einer Vorstellung schwer verletzte.

Der Angriff soll auch im Film thematisiert werden. "Dieser Tag gehört zu unserer Geschichte, weil er unser Leben für immer verändert hat", sagte der 71-jährige Roy Horn dem Blatt. Sein Partner Siegfried Fischbacher, 77, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Hofmann. "Wir werden ihm bei der Umsetzung zur Seite stehen und ihm Zugang zu Original-Requisiten ermöglichen."

Regie bei dem Film wird Philipp Stölzl ("Der Medicus", "Nordwand") führen. Wann er in den Kinos zu sehen sein wird, ist noch unbekannt.