Während die stets kunterbunt gekleidete Künstlerin die Zürcher Tonhalle besucht, "wie andere in der Migros einkaufen gehen", verkehrt ihr Liebster lieber in seinen Wasserfahrer-Kreisen oder im Eishockey-Stadion. "Mein Mann ist für den Sport zuständig, ich für die Kultur", sagte die 70-Jährige zur "Schweizer Illustrierte".

So unterschiedlich die Interessen der beiden, so verschieden auch die Welten, in denen sich das seit 47 Jahren verheiratete Paar seinerzeit kennenlernte und heute lebt. La Lupa und "Lupo" Markus lernten sich bei der Arbeit in der Zürcher Kantonalbank kennen. Heute leben sie in einer farbenfrohen, fröhlich-wilden Welt und - zumindest La Lupa - für die Kunst.