Die Aktienanteile der Familie Violier würden vollständig von den Hauptaktionären des Unternehmens übernommen, teilte das mit drei Michelin-Sternen und 19 GaultMillau-Punkten ausgezeichnete Gasthaus am Donnerstag mit. Dieser Gruppe ist Giovannini 2017 beigetreten.

Er sei den Investoren dankbar, dass sie ihn und das "Hôtel de Ville" weiterhin unterstützen, sagte der Sternekoch in einem Interview mit dem Onlineportal gaultmillau.ch. Giovannini hatte nach dem Tod von Benoît Violier im Januar 2016 die Nachfolge als Chefkoch angetreten.

Auch unter dem neuen Küchenchef erhielt das Restaurant 2016 auf Anhieb Bestnoten. Zudem wurde der gebürtige Bernjurassier vom GaultMillau-Führer 2018 als "Koch des Jahres" ausgezeichnet. Nach Frédy Girardet, Philippe Rochat und Benoît Violier ist Giovannini bereits der vierte Chef des Hauses in Crissier, dem diese Ehre zuteil wurde.