Dann beerdigten sie die Frau, die sich im Alter von 46 Jahren das Leben genommen hatte, auf dem angrenzenden Friedhof. Unter den Trauernden waren auch der Ehemann und die zwei Kinder der Toten.

Die Krankenschwester war in England auf einen Scherzanruf eines australischen Radiosenders hereingefallen, wodurch Informationen über den Gesundheitszustand der in der Klinik behandelten Herzogin nach aussen drangen. Einige Tage später wählte sie den Freitod.

Die Frau stammte aus Indien, wo sie nun auch ihre letzte Ruhe fand. Shirva ist der Heimatort ihres Ehemannes, in dem auch die weit verzweigte Familie lebt. Zahlreiche Menschen zündeten im Ort Kerzen für die Verstorbene an.(sda)