Abhängigkeit

Konstantin Wecker spricht mit Söhnen offen über Drogenvergangenheit

Konstantin Wecker spricht offen über seine Vergangenheit (Archiv)

Konstantin Wecker spricht offen über seine Vergangenheit (Archiv)

Liedermacher Konstantin Wecker spricht mit seinen beiden Teenager-Söhnen offen über seine Drogen-Vergangenheit. «Ich habe immer all meine Fehler offen zugegeben. Und mich auch entschuldigt.»

Es habe ja Generationen gegeben, in denen für einen Vater eine Entschuldigung nie in Frage gekommen wäre. "Ich bin da anders", sagte der 66-jährige Musiker, Komponist und Autor im Gespräch mit der Zeitschrift "Superillu".

Wecker konsumierte bald nach seinen ersten Erfolgen als Liedermacher regelmässig Kokain. Seine damalige Abhängigkeit thematisierte der Künstler auch in mehreren Büchern. In einem Prozess wurde Wecker 2000 wegen seines Drogenkonsums zu einer bedingten Freiheitsstrafe verurteilt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1