Diebstahl

Koffer am Budapester Flughafen geplündert: Tennisstar bestohlen

In der Gepäckabfertigung auf dem Flughafen Budapest arbeiten seit einiger Zeit Langfinger. Auch die Tennisspielerin Timea Babos wurde beklaut. (Archivbild)

In der Gepäckabfertigung auf dem Flughafen Budapest arbeiten seit einiger Zeit Langfinger. Auch die Tennisspielerin Timea Babos wurde beklaut. (Archivbild)

Seit Tagen berichten Ungarns Medien über vermehrte Diebstähle aus Gepäck, das auf dem Budapester Flughafen eingecheckt oder ausgegeben wird. Unter den jüngsten Opfern ist nun auch die ungarische Top-Tennisspielerin Timea Babos.

"Als ich in Doha (Hauptstadt des Golfemirats Katar) ankam, war meine Tasche offen. Man hat darin herumgewühlt und ein paar Dinge gestohlen... Und von wo bin ich abgeflogen? Von Budapest", schrieb sie am Freitag auf ihrer Facebook-Seite. Auch in anderen Fällen wurden Koffer und Taschen geöffnet und aufgeschlitzt, wertvolle Gegenstände daraus entnommen.

Babos, derzeit Nr. 56 auf der Tennis-Weltrangliste der Frauen, gewann zuletzt mit der Französin Kristina Mladenovic das Damen-Doppel bei den Australian Open in Melbourne. In den jüngsten Wochen beklagten vor allem Ungarn-Reisende aus Südkorea Diebstähle an ihrem Gepäck. Die südkoreanische Botschaft veröffentlichte sogar Mitte Januar eine eigene diesbezügliche Warnung auf ihrer Facebook-Seite.

Die Betreiber des Budapester Flughafens reagierten eher lakonisch auf die sich häufenden Beschwerden. Die berichteten Zwischenfälle seien sogar rückläufig, hiess es auf der Facebook-Seite des Flughafens. Zugleich verwies man darauf, dass die Gepäckabfertigung von Vertragspartnern abgewickelt werde.

Das ungarische Entwicklungsministerium kündigte eine umfassende Inspektion bei der Betreibergesellschaft und ihren Vertragspartnern an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1