Nach Autounfall

Kevin Oesch ist aus dem Spital entlassen worden

Die Volksmusiker Kevin und Melanie Oesch bei einem Auftritt (Archiv)

Die Volksmusiker Kevin und Melanie Oesch bei einem Auftritt (Archiv)

Kevin Oesch, Gitarrist von Oesch's die Dritten, ist nach seinem schweren Autounfall wieder zu Hause. Der 20-Jährige ist soweit genesen, dass er am gestern Freitag das Spital in Thun verlassen konnte.

Kevin brauche aber bis zu vollständigen Gesundung nach wie vor viel Ruhe, bestätigte das Management von Oesch's die Dritten einen Bericht der Zeitung "Thuner Tagblatt". "Wir hoffen, dass das vertraute Umfeld Kevins Heilungsprozess zusätzlich fördert und dass er sich bald von seinen Verletzungen erholen kann", heisst es im Communiqué.

Kevin war in der Nacht auf den 8. Juli mit seinem Auto von der Strasse abgekommen. Beim Unfall erlitt er ein Schädel-Hirn-Trauma, Frakturen an Brustbein, Schulter sowie Ansätzen von Brust- und Halswirbel. Ausserdem wurde Kevins Lunge gequetscht. Die Ärzte mussten den Verunfallten in ein künstliches Koma versetzen.

Keine Konzertabsagen

Warum der junge Musiker von der Strasse abkam, ist weiterhin ebenso ungeklärt wie die Frage, warum an der Unfallstelle keine Bremsspuren zu sehen waren.

Die Ermittlungen seien immer noch am Laufen, teilte das Management mit. Und Kevin könne wegen seiner gesundheitlichen Verfassung keine Stellung zum Unfall nehmen.

Wann Kevin wieder fit sein wird, könne man nicht sagen. Oesch's die Dritten werden aber alle kommenden Auftritte wie geplant bestreiten. Für Kevin springt ein Ersatzgitarrist ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1