Kenia feiert seine Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o. Die 31-jährige Schauspielerin sei der «Stolz Afrikas», sagte Präsident Uhuru Kenyatta.

Er versprach, in Kenia eine Filmschule und mehrere Akademien ins Leben zu rufen.

Die Zeitung "Standard" prophezeite, die Schauspielerin werde nun schnell zum "Darling bei Talkshows, Regisseuren, Stylisten und Modedesignern" avancieren.

"Sie ist sicher nicht die erste Kenianerin, die in Hollywood ihr Glück versucht hat, aber sie ist jetzt auf jeden Fall die berühmteste", schrieb die Zeitung "Daily Nation".

Die in Mexiko geborene und in Kenia aufgewachsene Nyong'o spielt in dem mit dem Oscar als bester Film ausgezeichneten Drama des Briten Steve McQueen die Sklavin Patsey, die schweren Misshandlungen ausgesetzt ist.

Es war ihre erste Filmrolle, nachdem sie schon als Jugendliche in Nairobi im Theater auf der Bühne gestanden hatte.

In ihrer bewegenden Dankesrede hatte Nyong'o mit Blick auf ihre afrikanischen Landsleute erklärt: "Egal woher Du kommst, Deine Träume bedeuten etwas!"

(Quelle: Youtube.com)

Trailer zu «12 Years a Slave»