Geburtsstreit

Kelly Rutherfords Geburt im Rosenkrieg

Vater David Giersch (Archiv)

Vater David Giersch (Archiv)

Geburt im Rosenkrieg: «Gossip Girl"-Schauspielerin Kelly Rutherford (40) und ihr deutscher Noch-Ehemann Daniel Giersch (34) sind erneut Eltern geworden. Töchterchen Helena kam am Montagabend (Ortszeit) in Los Angeles zur Welt.

Ihr Vater, der Unternehmer Giersch, wurde nicht von der Mutter über die Geburt informiert und erfuhr über ein Internet-Medium von dem Ereignis.

"Ich bin platt. Es war verabredet, dass ich einen Anruf oder eine SMS bekomme, wenn die Wehen einsetzen. Doch es kam nichts", sagte der deutsche Millionär dem Internet-Portal "BUNTE.de". "Ich bin entsetzt und enttäuscht, dass alle es wussten, nur ich nicht. Ich weiss gar nicht, ob ich mich freuen soll." Das Paar hatte 2006 geheiratet und im Januar zutiefst zerstritten die Scheidung eingereicht. Um den gemeinsamen Sohn Hermes (2) ist ein bitterer Sorgerechtsstreit entbrannt.

Giersch zufolge hatte er mit Rutherford abgesprochen, dass sie ihm beim Einsetzen der Wehen Bescheid geben würde. Dies sei aber nicht geschehen. Die Sprecherin der Schauspielerin, Jill Fritzo, sagte laut "People.com": "Die Ärzte rieten dazu, dass niemand im Kreisssaal dabei sein sollte". Giersch sei aber nach Helenas Geburt informiert und gleich eingeladen worden, das Kind zu sehen.

Meistgesehen

Artboard 1