Hundetod

Kelly Osbourne musste ihren Hund einschläfern lassen

Tierfreundin: Kelly Osbourne mit zwei (unbekannten) Hunden (Archiv)

Tierfreundin: Kelly Osbourne mit zwei (unbekannten) Hunden (Archiv)

Kelly Osbourne (26) trauert um ihren Zwergspitz Noodles - der winzige Vierbeiner musste eingeschläfert werden. Der Tod ihres vierbeinigen Freundes setzt der Rocker-Tochter schwer zu.

Vor wenigen Tagen schrieb Kelly auf Twitter: "Mein armes Baby Noodles ist krank. Sie hatte einen Anfall und ich weiss nicht warum. Ich fahre jetzt mit ihr zu einem Spezialisten, der zwei Stunden entfernt ist, um ihr Gehirn untersuchen zu lassen."

Die Diagnose fiel furchtbar aus, wie Osbourne später twitterte: "Noodles schafft es nicht. Sie wurde mit einem Hirndefekt geboren und ich muss sie heute einschläfern lassen. Ich bin am Boden zerstört. Ich kann es nicht glauben", schrieb die Tochter von Metal-Legende Ozzy Osbourne (62). Sie besitzt noch einen schwarzen Zwergspitz namens Sid.

Meistgesehen

Artboard 1