Exklusiv sollte sie sein. Die Junggesellen-Abschieds-Party eines Prinzen. Entgegen aller Vermutungen soll Prinz William jedoch nicht so sehr über die Stränge geschlagen haben, wie im Vorfeld angenommen wurde.

Eigentlich wollte Prinz Harry, der Trauzeuge, eine Themenparty «Wasser» planen. Die Gäste sollten sich in Exmouth, Devon, mit Schnellboten und Wasserskiern vergnügen. Die Medien bekamen jedoch Wind von seinem Vorhaben und Prinz Harry änderte kurzerhand das Konzept.

Deshalb fiel die Party alles andere als pompös aus: 20 enge Freunde sollen zusammen mit den beiden Prinzen auf einem Anwesen in Norfolk gefeiert haben. Wie «The Daily Express» schreibt, soll die Party nicht mehr als 2'500 britische Pfund gekostet haben. Offiziell bestätigt wurde die Meldung jedoch nicht.

Angst um Sicherheit

Prinz William und seine Kate müssen über ihre eigene Sicherheit fürchten. Wie der Londoner Polizeichef Bob Bradhurst der Zeitung «Telegraph» sagte, sollen Demonstranten beabsichtigen, die royale Hochzeit zu stören. (ldu)