Karneval

Karneval in Rio de Janeiro endet mit Parade der Sambaschulen

Eine Samba-Queen zeigt ihr Können in Rio de Janeiro

Eine Samba-Queen zeigt ihr Können in Rio de Janeiro

Mit dem Defilee der sechs bestplatzierten Sambaschulen ist in der Nacht zum Sonntag auch in Rio de Janeiro der Karneval 2012 zu Ende gegangen.

Zehntausende Tänzer, Trommler und leicht bekleidete Samba-Queens zogen in der Stadt am Zuckerhut erneut durchs weltbekannte Sambódromo und erzählten zum letzten Mal in diesem Jahr mit riesigen Motivwagen und eigens komponierten Liedern ihre Geschichten.

Der Champion "Unidos da Tijuca" ging in den frühen Morgenstunden des Sonntags als letzter Verein auf die rund 700 Meter lange Paradestrecke.

Der Club hatte das Werk und Leben des brasilianischen Sängers und Komponisten Luiz Gonzaga (1912-1989) geehrt und dabei sieben riesige Motivwagen und 3600 farbenprächtig kostümierte Tänzer und Tänzerinnen aufgeboten, die auch als lebende Ziehharmonikas auftraten.

Jedes Jahr gibt es einen harten Wettkampf um Rios Karnevalskrone. Die Jury hatte "Unidos da Tijuca" am Aschermittwoch mit 299,9 von 300 möglichen Punkten zum Sieger gekürt. Auch die Sambaschulen Salgueiro, Vila Isabel, Beija-Flor, Grande Rio und Portela nahmen am dem Defilee teil.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1