Nach tschechischen Medienberichten war der Sänger am vergangenen Donnerstag in eine Prager Klinik eingeliefert worden. Die Ärzte befürchten demnach, dass sich die Entzündung zu einer Bronchitis oder einer Lungenentzündung auswachsen könnte.

Wegen Lymphdrüsenkrebs hatte Karel Gott sich 2015 und 2016 einer Reihe von Chemotherapien unterziehen müssen, sein Immunsystem ist seither geschwächt. Er sei deshalb im Krankenhaus unter Quarantäne gestellt worden, berichtete die Zeitung "Lidove Noviny".

Der 1939 im tschechischen Pilsen geborene Karel Gott gilt seit den 60er Jahren als Ikone der Schlagermusik und ist vor allem in Deutschland ein Star.

Die "Goldene Stimme aus Prag" sang unter anderem den Titelsong zur Zeichentrickserie "Biene Maja" und den Hit "Einmal um die ganze Welt". Karel Gott veröffentlichte in seiner rund 50-jährigen Karriere 150 Alben, die er millionenfach verkaufte. In Deutschland hat er einen Vertrag auf Lebenszeit mit der Plattenfirma Polydor.