Das Nachrichtenportal verbreitete auch einen Bericht, in dem es hiess, "französische Behörden" hätten Kardashian im Verdacht, die Räuber persönlich in ihr Apartment eingelassen zu haben. Der Gipfel der Verunglimpfung ist laut Klageschrift die Behauptung, das Reality-Sternchen habe Versicherungsbetrug begangen.

Das berichtete am Dienstag das Portal tmz.com, dem die Klage von Kardashians Anwälten Marty Singer und Andrew Brettler angeblich vorliegt.