Todesfall
Kampf gegen Krankheit verloren: Köbi Kuhn trauert um seine Frau Alice

Alice, die Frau von Ex-Nati-Trainer Köbi Kuhn, ist am Freitag verstorben. Nach einem epileptischen Anfall 2008 wurde die Frau von «Köbi-National» pflegebedürftig. Das Paar war 49 Jahre verheiratet.

Drucken
Alice Kuhn am WM-Match Schweiz-Ukraine in Deutschland 2006.

Alice Kuhn am WM-Match Schweiz-Ukraine in Deutschland 2006.

Keystone

Es schien alles gut zu werden. Vor ein paar Tagen konnte Alice Kuhn aus einer Klinik in Nottwil LU endlich nach Hause - nach einem monatelangem Kampf gegen ihre Krankheit.

Ihr Mann, Ex-Nati-Coach Köbi Kuhn (70), kümmerte sich rührend um sie. 49 Jahre lang waren die beiden verheiratet.

Doch leider schaffte es Alice Kuhn nicht. Sie erlitt einen Zusammenbruch und verstarb am vergangenen Freitag. Dies berichtet der SonntagsBlick. Nun trauert die Schweiz mit Köbi national.

Im Jahr 2008 erlitt Alice Kuhn einen epileptischen Anfall und bedurfte seit dann der Pflege. (nch)

Aktuelle Nachrichten