Am Abendessen im Cidadela-Palast von Cascais, 25 Kilometer westlich von Lissabon, nahm neben der spanischen Königin Sofia und Cavacos Gattin Maria auch das italienische Staatsoberhaupt Giorgio Napolitano teil. Vor seinem Rückflug nach Madrid wollte Juan Carlos am Mittwoch bei einem Unternehmertreffen in Lissabon eine Rede halten.

Der König zeigte sich vor den Kameras ohne die Krücken, auf die er sich zuletzt bei öffentlichen Auftritten in Madrid immer gestützt hatte. Er präsentierte sich zudem in allgemein guter Verfassung.

Nach Einschätzung spanischer Medien wollte Juan Carlos mit dem Besuch im iberischen Nachbarland auch den aufgrund seiner Gesundheitsprobleme und der Skandale um das Königshaus zunehmenden Abdankungsforderungen entgegentreten und beweisen, dass er sein Amt noch ausüben kann.

Die Hüft-OP im November war bereits der neunte Eingriff gewesen, den sich der König in dreieinhalb Jahren hatte unterziehen müssen. Seit seinem Sturz bei einer umstrittenen Elefantenjagd in Afrika 2012 hatte er fast ständig Gehprobleme gehabt.