Umorientierung

Jon Bon Jovi strebt angeblich eine Polit-Karriere an

Weisses Haar, weisses Haus? Laut einem Insider strebt Jon Bon Jovi eine Politkarriere à la Clinton an (Archiv)

Weisses Haar, weisses Haus? Laut einem Insider strebt Jon Bon Jovi eine Politkarriere à la Clinton an (Archiv)

Jon Bon Jovi zählt seit mehr als 20 Jahren zum Freundeskreis der Clintons. Wie schon für Bill wirbelt der US-Rockstar derzeit auch für Hillary mächtig die Werbetrommel. Jetzt wird gemunkelt, dass er bald selbst in die Politik gehen will.

"Man muss nur zwei und zwei zusammenzählen und das Ergebnis ist - Clinton", plauderte ein Vertrauter des 53-Jährigen gegenüber der "Bild". "Jon verfolgt seit Jahren das Politgeschehen, sucht eine neue Herausforderung. Er hat alles erreicht."

Der Insider untermauert seine These allerdings mit wenig plausiblen Indizien. Zum einen damit, dass der Musiker ("Its My Life") auf einmal keinen Wert mehr auf seine Haare lege, sie nicht mehr färbe und ganz Clinton-like ergrauen lasse. Ausserdem werde er von Präsidentschaftskandidatin Hillary regelmässig um Rat gefragt.

Und da wäre auch noch der verdächtige Titel seines neuen Albums "Burning Bridges", der gemäss der "Bild" ganz klar einen Neustart ankündigt. Die Zeitung prophezeit: Jon Bon Jovi schielt auf das Weisse Haus. Und zwar nicht nur, "um dort mit der Gitarre ein paar Weihnachtslieder zu singen".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1