"Es ist eine sehr kleine, intime Schau", sagte eine Sprecherin der Mode-und PR-Agentur KCD am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Ein Sprecher des British Fashion Council bestätigte, dass die Margiela-Schau ausserhalb des offiziellen Programms gezeigt wird.

Es ist die erste Soloschau für den Briten Galliano, der im vergangenen Sommer die kreative Leitung bei Margiela übernahm. Um Galliano war es still geworden, nachdem er 2011 wegen antisemitischer und rassistischer Entgleisungen seinen Job bei Dior verloren hatte.

Die Entscheidung des 54 Jahre alten Briten, seine Rückkehr in London zu feiern, ist in der Pariser Modewelt mit Verärgerung aufgenommen worden. Viele hätten es lieber gesehen, wenn Galliano damit bis zu den Pariser Haute Couture-Schauen Ende Januar gewartet hätte.

Galliano ist eng mit London verbunden. Er studierte an der Designer-Schmiede Central Saint Martins und zählt Supermodel Kate Moss und "Vogue"-Chefin Anna Wintour zu seinen engsten Vertrauten. Der "Guardian" sprach von einer "reumütigen" Rückkehr.