Schon früh wusste der begnadete Hobbykoch, was aus ihm werden sollte: "Als ich die Sekundarschule besuchte, hat man mich gefragt, was ich beruflich werden möchte", sagt Schneider gegenüber der "GlücksPost". "Ich habe geantwortet: 'ich möchte erhöht stehen und die Leute müssen mir zuschauen'."

"Ich bin mit Leib und Seele Schauspieler und noch immer mit Freude und Begeisterung bei der Sache. Solange mich das Publikum will und ich gesund bleibe, mache ich weiter."

Im Wochenmagazin ist aber auch Privates zu erfahren. So verrät der ehemalige Lehrer, dass er früher "Rugeli" genannt wurde. Und zur Erholung zieht es ihn mehrmals im Jahr ins Tessin. Dort sorgen dann Ehefrau Romy und Hündin Mara dafür, dass der Bühnenprofi gesund und fit bleibt. So mag er ausgedehnte Spaziergänge mit Mara und geniesst das Plaudern mit Romy und frönt seinem Hobby Kochen.