Er wolle ihnen zeigen, dass es "als Mädel nicht nur darum gehen sollte, sich aufzubrezeln und in den Schminkecken der Drogerien herumzustehen, während Jungs in die Welt hinausziehen und sich mit anderen Inhalten beschäftigen", sagte Hartmann dem Magazin "Myway". Der 46-Jährige kritisiert, dass "die alten Frauen- und Männerbilder" derzeit wieder erstarken.