Luxusbleibe

Joan Rivers und ihr Beinahe-Untermieter Gaddafi

Offene Arme: Joan Rivers (Archiv)

Offene Arme: Joan Rivers (Archiv)

Die New Yorker Komödiantin Joan Rivers (76) hat angeblich mit dem Gedanken gespielt, ihre 25-Millionen-Dollar teure Wohnung in Manhattan an Muammar al-Gaddafi zu vermieten. Der libysche Diktator kommt nämlich zur UN-Vollversammlung nach New York.

Gaddafi habe Bilder ihrer Luxusbleibe gesehen, erklärte Rivers der "New York Post". "Der libysche Botschafter rief mich an und bot mir 200 000 Dollar für eine Woche an, damit er darin Besucher empfangen könne. Ich fand das grossartig. Ich sagte, ich würde die Hälfte des Geldes für die Hinterbliebenen von Lockerbie stiften", scherzte Rivers.

Die andere Hälfte des Geldes hätte sie gebraucht, um hinterher den Kammerjäger zu bezahlen. Als Gaddafi sich dann gegen ihre Wohnung entschied, sei ihr das Herz gebrochen, so Rivers ironisch. Der Beduinensohn wohnt normalerweise in einem Zelt.

Meistgesehen

Artboard 1