In ihren Memoiren äussert sich die 67-Jährige sehr freimütig: "Ich will einfach alle richtigen Teile haben. Ausserdem bin ich es müde, das Ding dauernd wegstecken zu müssen". Sie gehe damit an die Öffentlichkeit, "damit ihr aufhören könnt, hinzustarren. Ihr wolltet es wissen, nun wisst ihr es. dies ist das erste und letzte Mal, dass ich mich dazu äussere".

Bisher war nur bekannt gewesen, dass der frühere Stiefvater von Kim Kardashian sich die Brüste und das Gesicht hatte machen lassen.