Emotionen

Jansen über Castingshows: «Eigentlich ein Widerspruch in sich»

Präsentiert Talente: TV-Moderatorin Andrea Jansen (Archiv)

Präsentiert Talente: TV-Moderatorin Andrea Jansen (Archiv)

Das Erfolgsrezept einer Castingshow sei simpel, findet die Moderatorin der SF-Kiste «Die grössten Schweizer Talente», Andrea Jansen. «Es geht schlicht um Emotionen, die das Publikum fesseln.» Eine solche Sendung sei aber eigentlich ein Widerspruch in sich.

"Die Ausgangslage ist konstruiert, sie existiert ausschliesslich fürs Fernsehen", sagt die 30-Jährige im Interview mit der "Neuen Luzerner Zeitung". "Doch dann entstehen innerhalb dieser künstlichen Welt Situationen, die absolut authentisch und nicht planbar sind." Das Publikum könne so echte Freude und echte Enttäuschung miterleben. "Und das berührt."

Jansen, die Mediengeschichte, Journalismus und Zeitgeschichte studiert hat, wurde vor allem durch die Sendung "Joya rennt" bekannt, welche lange bei Sat.1 Schweiz ausgestrahlt wurde. Die Bernerin moderiert die Castingshow "Die grössten Schweizer Talente" gemeinsam mit Sven Epiney (39).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1