Gesundes Essen

Jamie Oliver bringt Kampagne für gesundes Essen nach Australien

Jamie Oliver will die Australier bekehren (Archiv)

Jamie Oliver will die Australier bekehren (Archiv)

Nach Grossbritannien und den USA setzt Jamie Oliver seine Kampagne für gesundes Essen in Australien fort. In Ipswich nahe der Ostküstenstadt Brisbane werde er ein Kochzentrum einrichten, wo er die Einwohner in die Kunst der «schnellen und guten Küche» einweisen wolle.

"Australien ist beim Essen sehr aufgeschlossen, besitzt einige der besten Köche der Welt, unglaubliches Obst und Gemüse - aber obwohl das Fernsehen ständig Kochsendungen bringt, gibt es diese enormen Gesundheitsprobleme, die mit falschem Essen zusammenhängen", sagte der 35-jährige Küchen-Revolutionär auf einem Video.

Auch eine Online-Kochklasse will Oliver anbieten, jedoch keine TV-Show wie in den USA. Er wolle sich auf Ipswich konzentrieren. Die Stadt brauche "Hilfe" und er könne es kaum abwarten, sie anzubieten.

Bürgermeister Paul Pisasale ist mit von der Partie, auch wenn Ipswich nicht die "fetteste Gemeinde von Queensland" ist, wie er dem Sender ABC sagte. Es sei Politik seiner Gemeinde, "mit gutem Beispiel" voranzugehen, sagte Pisasale.

Die Regierung von Queensland unterstützt Olivers Initiative mit umgerechnet 1,8 Millionen Euro, verteilt auf vier Jahre. Im Gegenzug will Oliver seine Aufklärungskampagne auch in abgelegene Gemeinden bringen.

Ziel sei es, den Kindern beizubringen, dass Essen aus einfachen, frischen Lebensmitteln besser schmecken könne als Fast Food. Laut einer Studie der Universität von Sydney sind zwei Drittel der australischen Männer und die Hälfte der Frauen übergewichtig bis fettleibig.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1