Auch Bolts Sprint-Kollege Michael Frater und der frühere Fussballnationalspieler Ricardo "Bibi" Gardner halfen mit, wie die Zeitung "Jamaica Observer" am Montag berichtete.

"Es ist sehr schwer für mich", sagte Bolt der Zeitung. "Wir sind uns über die Jahre hinweg sehr nahe gekommen. Ich muss jetzt stark sein, für seine Eltern und Familie. Ich musste einfach hierher kommen und der Familie helfen. Es ist mir eine Ehre." Mason soll am kommenden Sonntag beigesetzt werden.

Er war im April bei einem Motorradunfall in der Hauptstadt Kingston ums Leben gekommen. Der 34-jährige gebürtige Jamaikaner war 2008 für Grossbritannien bei den Olympischen Spielen in Peking angetreten und hatte den zweiten Platz im Hochsprung belegt.