Festival del film Locarno

Jacqueline Bisset nimmt Lebenswerk-Auszeichnung als Ansporn

Jacqueline Bisset posiert in Locarno (Archiv)

Jacqueline Bisset posiert in Locarno (Archiv)

Schauspiel-Star Jacqueline Bisset nimmt ihre Auszeichnung «Lifetime Achievement Award - Parmigiani» am 66. Internationalen Filmfestival Locarno als Ansporn: «Ich sehe diese Auszeichnung für mein Lebenswerk nicht als Schlusspunkt meiner Karriere. Ich verstehe sie als Ermutigung zu weiterer Arbeit.»

Mehr als 8000 Zuschauer feierten die 68-Jährige am späten Montagabend auf der Piazza Grande.

Bisset, Taufpatin von Angelina Jolie, wurde mit Hits wie "Bullitt" (1968), "Die Tiefe" (1977) und "Unter dem Vulkan" (1984) weltbekannt. Das US-amerikanische Nachrichtenmagazin "Newsweek" bezeichnete sie in den 1980er Jahren als "schönste Schauspielerin aller Zeiten".

Darauf in Locarno angesprochen, meinte sie lakonisch: "Ich habe das nicht eine Minute geglaubt. Und ich empfand das Etikett im Grunde als sehr gemein gegenüber all den anderen tollen Frauen, nicht nur denen im Rampenlicht."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1