Aus den Pubs mit ihrem typischen Mobiliar und Teppichen dürften keine "Bars im amerikanischen Stil" mit "lauter 'Umpah-Umpah-Umpah-Musik'" werden, monierte er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP.

Ein Pub sei ein "sicherer, ruhiger Ort", wo Bier oder etwas anderes getrunken, gechillt, Zeitung gelesen oder mit Freunden geplaudert werde, fügte der 56-jährige Musiker hinzu.

Das Londoner Bier-Festival wird von der Campaign für Real Ale Camra ausgerichtet. Die Vereinigung weist darauf hin, dass immer mehr Pubs schliessen - zuletzt 31 in einer Woche - und durch Supermärkte oder Immobilienbüros ersetzt werden. Die Kampagne verlangt, dass vor jedem Abriss oder Umbau von Pubs Planungsbehörden eingeschaltet werden müssen.

Iron Maiden wurde Mitte der 1970er Jahre in Grossbritannien gegründet und gehört zu den bekanntesten Heavy-Metal-Bands weltweit.