Früher seien sie und ihr Gatte, der Baulöwe Walter Beller, mindestens einmal im Monat an ein Konzert gegangen, vertraute die 44-Jährige dem Magazin "Event" an. In guter Erinnerung seien ihr die Auftritte von Michael Jackson und Elton John. Eher "im negativen Sinne" habe sich ihr Whitney Houston eingeprägt, die sei "nicht mehr in bester Verfassung" gewesen.

Weitere Enttäuschungen habe sie hauptsächlich in Konzerten erlebt, die ihr Mann Walter ausgesucht habe, da sei sie schon ab und zu rausgelaufen. "Die waren so langweilig, dass ich lieber in einer Bar warten wollte".