"Jabba hat trotz ihres hohen Hundealters nochmals toll mitgemacht", sagt Hartmann stolz gegenüber dem Boulevardblatt "Blick". "Aber den letzten Aufstieg wollte ich ihr dann nicht mehr zumuten. Sie durfte in der Linardhütte zurückbleiben, wo sie vom Hüttenwart ein Leckerli bekam."

Jabba beendet ihre TV-Wanderungen wegen des fortgeschrittenen Alters. "Nächstes Jahr wird Jabba 13. Das wären rund 91 Menschenjahre", erklärt TV-Wanderer Hartmann. "Sie hat es verdient, dann in die Fernseh-Pension zu gehen."

Und ohne Jabba will Hartmann nicht weitermachen. "Jabba und ich haben diese Sendung vier Staffeln lang gemeinsam bestritten. Sie ist für den grössten Teil des Erfolgs verantwortlich. Darum ist es auch richtig, dass dies unsere letzte gemeinsame Wandersendung ist und wir uns fürs nächste Jahr Gedanken über eine Nachfolgesendung machen. Ohne Jabba macht 'Über Stock und Stein' für mich so keinen Sinn", stellt Hartmann nachdenklich fest.

Der TV-Liebling ist überzeugt, dass nun der richtige Zeitpunkt zum Aufhören gekommen ist. Denn bis zum letzten Drehtag hatte der TV-Hund grossen Spass an den Wanderungen: "Jeden Morgen hat sie mich geweckt. Sie stupste mich an, um mir zu sagen: 'Komm, steh auf, ich will los!'"