Tourismus

Höchstgelegene Hängeseilbrücke Europas auf dem Titlis eröffnet

Eine Attraktion für Menschen ohne Höhenangst: Der "Cliff Walk" ist eröffnet

Eine Attraktion für Menschen ohne Höhenangst: Der "Cliff Walk" ist eröffnet

Auf dem Titlis ist am Freitag der «Cliff Walk» eröffnet worden - die höchstgelegene Hängeseilbrücke Europas. Die Brücke ist ein Meter breit und hundert Meter lang. Sie liegt 3041 Meter über Meer und führt über einen 500 Meter tiefen Abgrund.

Die Titlis Bergbahnen haben rund 1,3 Millionen Franken in den "Cliff Walk" investiert. Anlass zum Bau der höchstgelegenen Hängeseilbrücke Europas ist das 100-Jahr-Jubiläum der Drahtseilbahn Engelberg-Gerschnialp. Mit der neuen Attraktion will man den Gästen auf dem Titlis die Bergwelt noch näher bringen.

Der Weg zur Brücke führt von der Bergstation durch den 140 Meter langen unterirdischen Stollen zur Aussichtsplattform beim Südwandfenster. Die neue schwingende Seilkonstruktion verbindet die Plattform mit der Bergstation der Gletscher-Sesselbahn Ice-Flyer.

Die Arbeiten an der Hängeseilbrücke begannen Ende Juli. Die neue Attraktion ergänzt das bestehende Angebot auf dem Titlis. Es umfasst unter anderem einen Gletscherpark, eine Gletschergrotte, Snowtubing (Schlitteln auf einem reifenartigen Untersatz), ein Fotostudio, einen Uhrenshop und mehrere Restaurants.

Bei minus 15 Grad wird die höchgelegene Hängebrücke Europas auf dem Titlis eröffnet

Bei minus 15 Grad wird die höchgelegene Hängebrücke Europas auf dem Titlis eröffnet

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1