Flucht in Phantasie

Hilary Swank hat traurige Erinnerungen an die Kindheit

E.T. und der Elefantenmensch halfen Swank durch die Kindheit

E.T. und der Elefantenmensch halfen Swank durch die Kindheit

Die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank (36) hat traurige Erinnerungen an ihre Kindheit. Um der Realität zu entfliehen, tauchte sie oft in ihrer Phantasie tief in Bücher- und Filmwelten ein.

"Viele Eltern verboten ihren Kindern, mit mir zu spielen", sagte sie der Zeitschrift "Vogue". Sie stamme aus einfachen Verhältnissen. "Mit sieben Jahren musste ich lernen, was eine Klassengesellschaft ist."

Um sich zu schützen, habe sie sich in fiktive Welten geträumt: "Von da an waren Film- und Buchfiguren wie "Der Elefantenmensch", "E.T." oder "Der Zauberer von Oz" meine Freunde. In Büchern und Filmen traf ich "Freunde", die wie ich wussten, wie sich Unrecht anfühlt. Darum bin ich wohl heute so verrückt nach Filmen."

Über den Glamour Hollywoods staunt Swank noch immer: "Dass ich jetzt Teil eines solch angesehenen Kreises bin - das rührt mich sehr. Ich könnte jedes Mal heulen, wenn ich darüber spreche, weil es so unfassbar ist."

Meistgesehen

Artboard 1