Beissattacke

Harald Glööckler wurde von «riesigem Schäferhund» gebissen

Der schwerverletzte Designer Harald Glööckler (zvg)

Der schwerverletzte Designer Harald Glööckler (zvg)

Harald Glööckler ist in Berlin von einem «riesigen Schäferhund» attackiert worden und hat danach im Spital eine Tetanus-Spritze bekommen. Das Untier sei «wie aus dem Nichts» auf ihn zugerast, als er am Donnerstag mit seinem Hündchen Billy King im Lustgarten spazierte.

Sein Bodyguard habe sich sofort dazwischen geworfen, habe aber nicht verhindern können, dass Glööckler in die Hand gebissen wurde, teilte der Modeschöpfer am Freitag den Medien mit. Dem Hund gebe er keine Schuld, sondern dem Halter.

Sollte Glööcklers eigenes Hündchen Billy King eine Fortsetzung seines Buchs "Billy King - mein Leben mit Harald Glööckler" schreiben, würde diese Episode bestimmt Eingang finden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1