"Was soll ich sagen? Er möge mich halt möglichst lang warten lassen", sagte Hallervorden dem Männermode-Magazin "L'Officiel Hommes". Über sein Testament sagte er, er habe es schon vor zehn Jahren gemacht. "Ich hab es auf jeden Fall so geregelt, dass meine Kinder sich nicht streiten können und eindeutige Anweisungen gegeben. Nö, nö, da mach ich mir keine Sorgen."