"Es war fantastisch, denn er nutzte seinen Ruhm und seine Macht, um mich zu einer Zeit zu beschützen, als ich noch keinen Ruhm und keine Macht hatte", sagte sie am Mittwoch in der US-Radioshow von Moderator Howard Stern. "Er ist der Beste."

Zuvor hatte sie ihre Vorwürfe gegen den früheren Weinstein erneuert. "Wir hatten einen Vorfall in einem Hotelzimmer, wo er versuchte, mich anzugreifen", sagte sie. "Es passierte aus heiterem Himmel. Ich war überrumpelt. Ich war schockiert."

Sie habe ihrem damaligen Freund Pitt sofort von dem Vorfall erzählt. "Ich war sehr erschüttert, weil ich noch für zwei Filme mit (Weinstein) unterschrieben hatte." Am Rande einer Premiere habe Pitt den Filmproduzenten zur Seite genommen und Paltrow danach davon erzählt.

Paltrow war unter den ersten Schauspielerinnen, die im Herbst in der "New York Times" Vorwürfe gegen Weinstein erhoben hatten.