Optimistisch

Greta Gerwig sieht Wendepunkt für Frauen in der Filmbranche

US-Schauspielerin und Regisseurin Greta Gerwig glaubt daran, dass Filmemacherinnen bald ebenso präsent sein werden wie ihre männlichen Kollegen. (Archivbild)

US-Schauspielerin und Regisseurin Greta Gerwig glaubt daran, dass Filmemacherinnen bald ebenso präsent sein werden wie ihre männlichen Kollegen. (Archivbild)

Die amerikanische Schauspielerin und Regisseurin Greta Gerwig hat das Jahr 2017 als «Wendepunkt» für Filmemacherinnen bezeichnet. «Frauen haben dieses Jahr so unglaubliche Arbeit geleistet», sagte sie der «New York Times».

Die 34-Jährige verwies unter anderem auf Angelina Jolies Film "First They Killed My Father: A Daughter of Cambodia Remembers" und auf Patty Jenkins' "Wonder Woman". Dank solcher Werke glaube sie fest daran, dass Filme in Zukunft in gleichem Masse von Frauen wie von Männern produziert würden.

Gerwigs aktueller Film "Lady Bird" hat am Sonntag den Golden Globe als beste Filmkomödie gewonnen. In der Kategorie "Beste Regie" war Gerwig allerdings nicht nominiert gewesen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1